Es wird spannend: Die ersten Museen und Ausstellungshäuser rufen ab dem 15. Oktober zum Mitmachen auf. Das DA, Kunsthaus Kloster Gravenhorst, das Museum Abtei Liesborn in Wadersloh und das Geomuseum Münster stehen schon in den Startlöchern, um mit dir gemeinsam Kulturgut auszuwählen. 

Läuft bereits:
Das Medizin- und Apothekenmuseum Rhede hat als erstes Wahllokal seine Türen geöffnet. Hier kann auch in den nächsten Wochen noch in der Wahlkabine Kulturgut ausgewählt werden. Aber denk dran: Nur wenn du eine Begründung auf dem Stimmzettel hinterlässt, warum du dich für das Kulturgut entschieden hast, kann deine Stimme gezählt werden.

Ab 13. Oktober:
Im DA, Kunsthaus Kloster Gravenhorst wird zeitgleich mit der Ausstellungseröffnung „Kunst in der Region“, eine Ausstellung zeitgenössischer Kunst, die Apokalypsen-Wahl eröffnet.

Ab 15. Oktober:
Auch in der barocken ehemaligen Abtresidenz Museum Abtei Liesborn in Wadersloh kann gewählt werden – per Fragebogen vor Ort oder aber online kannst du bestimmen, welches der 12 ausgewählten Exponate Teil der neuen Ausstellung werden soll.

Ab 15. Oktober:
Wie macht ein Museum bei der Apokalypse mit, das eigentlich geschlossen ist? Trotz geschlossener Türen ermöglicht das Geomuseum der WWU Münster über Social Media Partizipation. Auf der Facebook-Seite des Museums werden vorausgewählten Exponate vorgestellt: www.facebook.com/Geomuseum.WWU.
Ob das Mammut die Wahl gewinnt? Es ist alles offen …