Im Stadtmuseum Bocholt gehen die Wahlen schon bald zuende. Bis zum 15. November hast du hier noch Gelegenheit, deiner Meinung über das Kulturgut der Zukunft durch einen Fragebogen Ausdruck zu verleihen. Das Stadtmuseum hat eine Vorauswahl aus drei sehr unterschiedlichen und spannenden Exponaten getroffen, in deren Geschichte man tief eintauchen kann.

Zur Wahl stehen:

Eine Schnelle (historischer Bierkrug), gefertigt Ende 16. Jahrhundert aus weißgrauem Siegburger Steinzeug. Der Krug trägt das Wappen des Kurfürsten Joachim II. Hektor von Brandenburg.

Der Kupferstich „Die Auferstehung“ – aus der Folge „Die Große Passion“, angefertigt Israhel van Meckenem (etwa 1430/50 bis 9. Nov. 1503).
Van Meckenem ist mit über 500 Themen der produktivste Kupferstecher des 15. Jahrhunderts. Im Stadtmuseum Bocholt ist eine Sammlung von einigen seiner Werke zu sehen.

Ein Plakat zum Stummfilm „Maulwürfe“, 1920, entworfen von Josef Fenneker (1895 – 1956) . Der Maler, Designer und Bühnenausstatter Josef Fenneker gehört zu den bedeutendsten Plakatgestaltern der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts.

Hört sich spannend an, oder? Die detaillierten Geschichten der Exponate erfährst du im Museum. Schau dort mal vorbei und triff deine Wahl, solange es noch möglich ist! Du entscheidest, was wir durch Raum und Zeit schicken sollen.